Rhodos

aus SkipperGuide, dem Online-Revierführer über die Segelreviere der Welt.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Seegebiet Mittelmeer > Ägäis > Dodekanes
Politisch Europa > Griechenland


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Übersicht

Gasse in der Altstadt von Rhodos

Rhodos ist die größte und wichtigste Insel der Dodekanes. Früher war Rhodos ein wichtiger Stützpunkt der Kreuzritter, heute für die Kreuzfahrtschiffe. Mit seinem Flugplatz und den Charterbasen ist Rhodos ein idealer Startpunkt für einen Törn in diesem Revier. Viele interessante griechische Inseln liegen nordwestlich von Rhodos, so dass man zwar anfangs oft gegen die Hauptwindrichtung ankämpfen muss, es aber am Törnende einfacher hat, zur Basis zurückzukehren.

Die Stadt Rhodos liegt an der nördlichen Spitze der Insel. Sie ist sehr auf Tourismus ausgerichtet, bietet aber auch zahlreiche historische Bauwerke. Der Ortskern ist voller Läden und Gastronomie.

Rhodos verfügt über zwei Häfen, die direkt nebeneinander liegen: Der Yachthafen (Mandraki Harbour) und der Hafen für die großen Schiffe, in dem großteils gewaltige Kreuzfahrtschiffe liegen.

Im Yachthafen liegen auch die Charterflotten diverser Vercharterer. Er ist per Taxi vom Flughafen aus in etwa 20 min. zu erreichen.


Die Karte wird geladen …

[Bearbeiten] Liege- und Ankerplätze

[Bearbeiten] Mandraki Harbour

Koordinaten: 36° 27.0'N, 028° 13.65' E


Der Hafen Mandraki ist groß, laut und quirlig. Er liegt in Gehweite zum Touristenzentrum, der Altstadt von Rhodos, verfügt über kleinere Geschäfte und Gastronomie. Schwierig kann es werden, wenn man als Chartercrew eintrifft. Unzählige Händler und sonstige Menschen sprechen einen an, so dass schwierig zu erkennen ist, welche Personen zum Vercharterer gehören und wer noch ein schnelles Geschäft machen will.

Die Charterfirmen haben einen präferierten Liegeplatzanspruch freitags bis montags. Leider blockieren die Firmen oft auch an anderen Tagen die Liegeplätze und führen sich sehr rüde auf! Wer von einer Charterfirma kommt, sollte auf die links unterhalb der Mühlen wehenden Firmenflaggen achten. Fahrtensegler sollten dort nur unter der Woche anlegen. Es schwirren eine Vielzahl selbsternannter Liegeplatzverteiler herum, die mit ihren Mopeds ankommen und herumkommandieren: diese haben NICHTS zu sagen!!(außer bei den Charterfirmenplätzen!). Wenn jemand Sie herumscheuchen und am Anlegen hindern oder woandershin schicken will, lehnen Sie das ab, und wenn er was will, soll er die Port Police (uniformiert!) schicken!(nicht holen, der kommt nicht, sondern sich stur stellen, und ihn auffordern: wenn er was will, soll er mit einem Uniformierten kommen, und der soll Ihnen einen anderen Platz zuweisen, ansonsten bleiben Sie einfach da. Punktum. Leider ist man dann schon ziemlich ärgerlich, das kann einem die ganze Insel vermiesen! Das Hafenkassenamt am Hafeneingang wird Ihnen auch nicht helfen=Freunde...

Rhodos gehört zu den SEHR unangenehmen Häfen in Griechenland, und wer es kann, sollte den Hafen meiden. Unweit befinden sich diverse kleine Buchten - dort liegt man ruhig und sicher, ist auch schnell per Bus oder Taxi in der Stadt und muß sich nicht herumärgern!

Sept. 2009: Nach dem Durchdeklinieren der oben gegebenen Hinweise (inklusive der uniformierten Port Police) haben wir zusammen mit ca. 10 anderen Yachten zwischen dem Mandraki-Hafen und dem Anleger für die großen Kreuzfahrtschiffe auf Reede gelegen. Vollkommen problem- und kostenlos.

Die angeblich in Bau befindliche Marina lässt wohl noch sehr lange auf sich warten.

Kapitäns Haus in Lindos

[Bearbeiten] Ormos Lindos

Koordinaten: 36° 05.8'N, 028° 05.3' E


Lindos ist ein wunderschöner Ort mit typischen kleinen autofreien Gassen. Tagsüber ist der Ort allerdings Ausflugsziel zahlreicher Touristen-Busse. Abends kehrt Ruhe ein und in den zahlreichen Lokalen kann man auf Dachterassen am Fusse der beleuchteten Akropolis vorzüglich speisen. Vorzugsweise ankert man in der großen nördlichen Bucht auf ca. 6-10 mtr. Achtung: Es liegen Felsen am Grund, sodass man eine Trippleine setzen sollte. Am kleinen Steg kann man mit viel Glück abends wenn die Ausflugsboote weg sind, einen der max. 3 Liegeplätze ergattern (rk bei ca. 2,20 mtr. Tiefe). Der Strand hat einen Badebereich, der durch Bojen abgegrenzt ist. Im nördlichen Teil dieser Bucht sind Richtung Ufer Unterwasserfelsen zu beachten.

Wasser und Strom sind nicht vorhanden. Im Ort gibt es einige Supermärkte, Drogerien, Apotheken und jede Menge Souvenirshops.

Die südliche Bucht von Lindos ist sehr klein und mit großen Unterwassersteinen versetzt. Die Einfahrt ist von See aus kaum zu erkennen. [1]

[Bearbeiten] Prassonisi

Koordinaten: 35° 53.15'N, 027° 46.4' E


Hier liegt ein sehr schöner großer Sandbadestrand. In manchen Führern wird dieser Platz auch zur Übernachtung ausgewiesen. Uns war das aber nicht geheuer, denn es entstehen hier um das Kapp zwischen Festland und Insel Düseneffekte. Das Gebiet ist bei Surfern und Kitesurfern sehr beliebt. Es lohnt sich aber ein Badestopp. Die Insel ist manchmal trockenen Fusses vom Festland aus zu erreichen. Als wir dort waren war ein 5 mtr breiter Streifen überflutet. Der Wind drückte das Wasser von der Nord-Bucht in die Süd-Bucht. [1]

[Bearbeiten] Ormos Plimmyri

Koordinaten: 35° 55.7'N, 027° 51.4' E


Diese Bucht eignet bei der Umrundung der südlichen Spitze von Rhodos auf dem Weg nach/von Lindos zur Übernachtung (nicht bei südlichem Starkwind). Die Mole ist allerdings von kleinen Fischtrawlern belegt (Bereich der Gummiwulste). Daneben wäre noch Platz, wenn dort nicht jede Menge Leinen im Wasser lägen. Wir haben in der offenen flachen Bucht bei 5 mtr Tiefe geankert. Der Grund ist feiner Kies und Sand. Am Strand gibt es eine kleine Taverne.

Vor der Bucht liegt das Wrack eines größeren Frachters. Die Stelle ist mit einer Gefahrentonne (Juni 2012) gekennzeichnet und sollte großräumig umfahren werden. Teile der Aufbauten liegen knapp unter der Wasserlinie, sodass es sogar für Schlauchboote kritisch werden kann. Ein kurzer Schnorcheltauchgang lohnt sich aber dennoch.[1]

[Bearbeiten] Anthony Quinn Bucht

Koordinaten: 36° 19.36'N, 028° 12.63' E


Diese Bucht liegt auf dem Weg von Lindos nach Rhodos Stadt und lohnt auch für einen Badestopp. Die Bucht liegt gut geschützt, geankert wird auf ca. 5 mtr. Sand/Felsen und Landleine. Das Wasser ist glasklar, sodaß die Felsen am Ende der Bucht gut auszumachen sind. Es gibt eine kleine Taverne und einen Sandstrand mit tagsüber regem Badebetrieb. [1]


[Bearbeiten] Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Besucht Juni 2012 bei wenig Wind (Rainer)

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Bilder

Verwaltung
Sponsoren

Jeder Einkauf bei nauticspirit.com unterstützt SkipperGuide


Social Net
Google AdWords
In anderen Sprachen
Vote for Sailinx  SkipperGuide 
PHP PDF Generator | Film Community | Segel-Blog kostenlos | Segel T-Shirts | Regatta T-Shirts | Segel Community